Angebote zu "Öffentlichkeit" (47 Treffer)

Kategorien

Shops

Esoterik und Öffentlichkeit
7,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Esoterik und Öffentlichkeit ab 7 € als Taschenbuch: Zum offenbaren Geheimnis der Anthroposophischen Gesellschaft. Aus dem Bereich: Bücher, Esoterik,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Esoterik und Öffentlichkeit. Walter Benjamins T...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Esoterik und Öffentlichkeit. Walter Benjamins Theorie und Praxis der Literaturkritik nach 1925 ab 12.99 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Literaturwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Esoterik und Öffentlichkeit. Walter Benjamins T...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Esoterik und Öffentlichkeit. Walter Benjamins Theorie und Praxis der Literaturkritik nach 1925 ab 11.99 € als Taschenbuch: Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Sprachwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Flammentod
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Das ist Pech: Kaum hat der Wuppertaler Privatdetektiv Remigius Rott mal ein bisschen Geld zur Seite geschafft, da ist er es auch schon wieder los - mit Aktien kann man eben auch böse verlieren! Als Rott dann ein rettender Auftrag aus Bergisch Gladbach winkt, fährt er mit einem geliehenen uralten Golf Diesel nach Bensberg, wo ein aufsehenerregender Todesfall die Öffentlichkeit in Atem hält: Die verbrannte Leiche eines Bauunternehmers wurde im Königsforst gefunden. War der Tote in die Planungen zum neuen Bergisch Gladbacher Autobahnzubringer verwickelt? Wurde er vielleicht sogar Opfer einer rituellen Hinrichtung? Und was haben die drei geheimnisvollen Damen aus dem Rösrather Esoterik-Laden "Morganas Hexentruhe" mit dem Mord zu tun? Fragen über Fragen für Rott, der im Laufe dieses Abenteuers knapp dem Flammentod entrinnt.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Flammentod
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das ist Pech: Kaum hat der Wuppertaler Privatdetektiv Remigius Rott mal ein bisschen Geld zur Seite geschafft, da ist er es auch schon wieder los - mit Aktien kann man eben auch böse verlieren! Als Rott dann ein rettender Auftrag aus Bergisch Gladbach winkt, fährt er mit einem geliehenen uralten Golf Diesel nach Bensberg, wo ein aufsehenerregender Todesfall die Öffentlichkeit in Atem hält: Die verbrannte Leiche eines Bauunternehmers wurde im Königsforst gefunden. War der Tote in die Planungen zum neuen Bergisch Gladbacher Autobahnzubringer verwickelt? Wurde er vielleicht sogar Opfer einer rituellen Hinrichtung? Und was haben die drei geheimnisvollen Damen aus dem Rösrather Esoterik-Laden "Morganas Hexentruhe" mit dem Mord zu tun? Fragen über Fragen für Rott, der im Laufe dieses Abenteuers knapp dem Flammentod entrinnt.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Einweihungsbriefe in die Hohe Magie und Zahlenm...
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Altmeister der Magie Éliphas Lévi betrachtete die Theorie und Praxis der Magie in einer ganzheitlichen Art und revolutionierte so das Verständnis des Okkultismus in der gesamten westlichen Welt. Dieses Spätwerk des berühmten Neubegründers der Esoterik legt die persönlichsten und verborgensten Aspekte seiner Lehren offen wie kein anderes Buch."Einweihung in die Hohe Magie" enthält den innersten Kern der abendländischen Tradition, die ihre Wurzeln in der Kabbala, der jüdischen Mystik, hat. Nahezu alle späteren esoterischen Bewegungen bis heute haben aus Lévis Werken und seinem Wissen geschöpft - jedoch meistens ohne seinen Namen zu nennen.Diese 184 Einweihungsbriefe an Baron Spedalieri gehen auf eine Zeit zurück, in der Levi seine bekannten Hauptwerke bereits geschrieben hatte. Aufgrund seiner Berühmtheit wandten sich immer wieder höhergestellte Persönlichkeiten an ihn und boten hohe Summen dafür, um von ihm tiefer in die Mysterien der Magie eingeweiht zu werden. Baron Spedalieri gehörte dem Martinisten-Orden an und wurde von Levi selbst als einer seiner fortgeschrittensten Schüler bezeichnet. Da diese Briefe nicht für die Öffentlichkeit bestimmt waren, konnte er die bedeutendsten esoterischen Fragen ohne Angst vor Missbrauch viel umfassender behandeln und klarer beantworten als es sonst möglich gewesen wäre.Die mit reichhaltigem Bild- und Symbolmaterial illustrierten Einweihungsbriefe wurden von Levi als ein aufbauender Lehrgang in die wichtigsten Grundregeln der Esoterik konzipiert. So weitreichende und tiefgehende Studien über die geheimen Beziehungen zwischen den Zahlen, Buchstaben und dem Tarot sind in dieser überzeugenden Klarheit der symbolischen Ausdeutung noch nirgends erschienen. Die Briefe enthalten zudem intime Vertraulichkeiten über die größten Wissenden seiner Zeit.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Einweihungsbriefe in die Hohe Magie und Zahlenm...
28,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Altmeister der Magie Éliphas Lévi betrachtete die Theorie und Praxis der Magie in einer ganzheitlichen Art und revolutionierte so das Verständnis des Okkultismus in der gesamten westlichen Welt. Dieses Spätwerk des berühmten Neubegründers der Esoterik legt die persönlichsten und verborgensten Aspekte seiner Lehren offen wie kein anderes Buch."Einweihung in die Hohe Magie" enthält den innersten Kern der abendländischen Tradition, die ihre Wurzeln in der Kabbala, der jüdischen Mystik, hat. Nahezu alle späteren esoterischen Bewegungen bis heute haben aus Lévis Werken und seinem Wissen geschöpft - jedoch meistens ohne seinen Namen zu nennen.Diese 184 Einweihungsbriefe an Baron Spedalieri gehen auf eine Zeit zurück, in der Levi seine bekannten Hauptwerke bereits geschrieben hatte. Aufgrund seiner Berühmtheit wandten sich immer wieder höhergestellte Persönlichkeiten an ihn und boten hohe Summen dafür, um von ihm tiefer in die Mysterien der Magie eingeweiht zu werden. Baron Spedalieri gehörte dem Martinisten-Orden an und wurde von Levi selbst als einer seiner fortgeschrittensten Schüler bezeichnet. Da diese Briefe nicht für die Öffentlichkeit bestimmt waren, konnte er die bedeutendsten esoterischen Fragen ohne Angst vor Missbrauch viel umfassender behandeln und klarer beantworten als es sonst möglich gewesen wäre.Die mit reichhaltigem Bild- und Symbolmaterial illustrierten Einweihungsbriefe wurden von Levi als ein aufbauender Lehrgang in die wichtigsten Grundregeln der Esoterik konzipiert. So weitreichende und tiefgehende Studien über die geheimen Beziehungen zwischen den Zahlen, Buchstaben und dem Tarot sind in dieser überzeugenden Klarheit der symbolischen Ausdeutung noch nirgends erschienen. Die Briefe enthalten zudem intime Vertraulichkeiten über die größten Wissenden seiner Zeit.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Die Tibet-Lüge
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der falsche Mythos um den Gott im Exil und sein Land - Die internationale Begeisterung für den Dalai Lama ist ungebrochen. Er und Tibet stehen für ethische Konzepte wie Frieden, Gerechtigkeit und Ökologie - und für eine Tradition der Vergeistigung und Askese. Seit den 1980er Jahren hat sich der Tibet-Hype von den Rändern der deutschen Gesellschaft bis in deren Mitte fortgesetzt.Dabei ist das gesamte Konzept eine Lüge: Unser Tibet-Bild beruht zu großen Teilen auf eurozentrischen Klischees. Die Tibeter haben unsere Trugbilder imExil übernommen, um daraus eine nationale Identität zu konstruieren.Tibet, wie wir es verstehen, ist eine westöstliche Illusion, mit der die Exilregierung und der Dalai Lama eine PR-Kampagne losgetreten haben, in deren Unaufrichtigkeit heute nicht nur die westliche Öffentlichkeit verstrickt ist. Sondern auch: die Tibeter selbst.Oliver Schulz erklärt das schräge Bild, das wir von dem Land haben. Dieses Buch analysiert die gängigen Klischees und Missverständnisse. Es untersucht dieGeschichte des europäischen Zugangs zu Tibet. Es beleuchtet die gescheiterte internationale PR-Strategie des Dalai Lama und seiner Unterstützer. Es erklärtden Stillstand der modernen tibetischen Kultur und Gesellschaft.Auf dem Buchmarkt über Tibet stehen sich zwei Positionen unversöhnlich gegenüber. Ein riesiger Markt für Esoterik, aber auch Abenteuer und Romantisierung und eine - hierzulande allerdings wenig verbreitete - Verdammung Tibets und seiner Kultur als feudal und unterdrückerisch. Die beiden Standpunkte spiegeln die politischen Ansichten des Westens und von China ziemlich genau wider.Die tibetfreundliche Position ist massiv vertreten. Die bekanntesten Publikationen zu Tibet sind die Bücher des Dalai Lama, unglaubliche Bestseller. Hinzu kommen Bildbände über das Land. Beliebt sind bis heute die Klassiker von Tibet-Reisenden des letzten Jahrhunderts wie Heinrich Harrer und Alexandra David-Neél. Kritische Sachbücher sind rar und eher wissenschaftlich geschrieben. Fachlich fundiert, ohne Polemik und lebendig, wird "Die Tibet-Lüge" eine breitere Auseinandersetzung in der Öffentlichkeit auslösen.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Die Tibet-Lüge
13,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Der falsche Mythos um den Gott im Exil und sein Land - Die internationale Begeisterung für den Dalai Lama ist ungebrochen. Er und Tibet stehen für ethische Konzepte wie Frieden, Gerechtigkeit und Ökologie - und für eine Tradition der Vergeistigung und Askese. Seit den 1980er Jahren hat sich der Tibet-Hype von den Rändern der deutschen Gesellschaft bis in deren Mitte fortgesetzt.Dabei ist das gesamte Konzept eine Lüge: Unser Tibet-Bild beruht zu großen Teilen auf eurozentrischen Klischees. Die Tibeter haben unsere Trugbilder imExil übernommen, um daraus eine nationale Identität zu konstruieren.Tibet, wie wir es verstehen, ist eine westöstliche Illusion, mit der die Exilregierung und der Dalai Lama eine PR-Kampagne losgetreten haben, in deren Unaufrichtigkeit heute nicht nur die westliche Öffentlichkeit verstrickt ist. Sondern auch: die Tibeter selbst.Oliver Schulz erklärt das schräge Bild, das wir von dem Land haben. Dieses Buch analysiert die gängigen Klischees und Missverständnisse. Es untersucht dieGeschichte des europäischen Zugangs zu Tibet. Es beleuchtet die gescheiterte internationale PR-Strategie des Dalai Lama und seiner Unterstützer. Es erklärtden Stillstand der modernen tibetischen Kultur und Gesellschaft.Auf dem Buchmarkt über Tibet stehen sich zwei Positionen unversöhnlich gegenüber. Ein riesiger Markt für Esoterik, aber auch Abenteuer und Romantisierung und eine - hierzulande allerdings wenig verbreitete - Verdammung Tibets und seiner Kultur als feudal und unterdrückerisch. Die beiden Standpunkte spiegeln die politischen Ansichten des Westens und von China ziemlich genau wider.Die tibetfreundliche Position ist massiv vertreten. Die bekanntesten Publikationen zu Tibet sind die Bücher des Dalai Lama, unglaubliche Bestseller. Hinzu kommen Bildbände über das Land. Beliebt sind bis heute die Klassiker von Tibet-Reisenden des letzten Jahrhunderts wie Heinrich Harrer und Alexandra David-Neél. Kritische Sachbücher sind rar und eher wissenschaftlich geschrieben. Fachlich fundiert, ohne Polemik und lebendig, wird "Die Tibet-Lüge" eine breitere Auseinandersetzung in der Öffentlichkeit auslösen.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot